Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht - Kontakt: Bad Zwischenahn icon---Email gelb / Tel.: 04403-94880 | Edewecht icon---Email gelb / Tel.: 04405-9856611

Nachhaltig die Umwelt schützen

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

2010 09 15 - Nachhaltig die UmweltErneut Auszeichnung für das Gymnasium Zwischenahn/Edewecht

Die Bildungseinrichtung wurde zum 5. Mal als „Umweltschule“ ausgezeichnet. Dafür waren diesmal Projekte der Natur- und Präventions-AG ausschlaggebend.

BAD ZWISCHENAHN - Für das „besondere Engagement zur nachhaltigen Verbesserung der Schulwelt“ im Projektzeitraum 2008 bis 2010 wurde das Gymnasium Bad Zwischenahn/Edewecht ausgezeichnet. Bereits zum 5. Mal ist der Bildungseinrichtung der Titel Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule verliehen worden. Mehrere Schulen aus dem Bereich Weser-Ems haben bei der offiziellen Verleihung der Urkunden im September in Osnabrück diesen Titel erhalten.

Ausschlaggebend für die Auszeichnung des Gymnasiums Bad Zwischenahn/Edewecht waren diesmal die Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaften (AGs) Natur und Prävention. Unter der Leitung von Lehrer Enno Gerken hatte die Natur-AG zum Beispiel ein marokkanisches Beet errichtet. „Das Thema war diesmal Afrika. Deshalb haben wir das Beet mit Pflanzen, die im nordafrikanischen Raum wachsen, angelegt“, erklärte der AG-Leiter. Zudem hätten die 35 Schüler der Natur-AG Gelder für die Deutsche Umwelthilfe gesammelt. Geplant sei auch noch ein „virtueller Nachhaltigkeitsrundgang“ für die Homepage der Schule, so Gerken. Dort solle man sich bald zum Beispiel den Teich, die Kletterbäume oder Nistkästen des Schulhofs ansehen können.

Die Präventions-AG, die von Lehrerin Karin Müller geleitet wird, hatte verschiedene Veranstaltungen organisiert. Mit Hilfe von Lehrern, Eltern und Schülern wurde zum Beispiel für die 8. Klassen der Präventionstag „Respekt“ veranstaltet. Dort hatten 20 außerschulische Institutionen wie die Polizei oder die Suchthilfe die Schüler beraten. Außerdem organisierte die AG für die 10. Klassen mit der örtlichen Polizei die Aktion „Don’t drug and drive“. Dabei wurden die Jugendlichen über die Beeinträchtigungen der Fahrtüchtigkeit aufgeklärt, die Alkohol und Drogen verursachen. Für die 6. Klassen fand unter anderem ein Vortrag statt, in dem sie über die Gefahren des sozialen Online-Netzwerkes „SchülerVZ“ aufgeklärt wurden. Darüber hinaus gab es Tipps, wie man seine Privatsphäre (im Internet) am besten schützt.

„Neben diesen beiden AGs engagieren wir uns aber auch noch in anderen Bereichen“, so Projektkoordinator Bernd Munderloh. So hätten Schüler des Gymnasiums das englische Theaterstück „A Class with(out) Class“ zum Thema „Mobbing“ verfasst und aufgeführt. Außerdem pflege die Schule regen Kontakt zu vielen internationalen Schulen in zum Beispiel Frankreich, der Türkei oder den USA.

 

Das GZE in der Presse

Unesco Projektschule

UNESCO Projektschule 200px

Begabtenförderung

footer Begabung 200px

Umweltschule in Europa

Umweltschule 200px

Logo rund 100px

PraeventionsAG 100px

 Schulsanitaetsdienst 100px

Werder Lebenslang aktiv hoch 2D 100px

 Comenius Projekt 100px

Jufo 100px



K

o

n

t

a

k

t