Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht - Kontakt: Bad Zwischenahn icon---Email gelb / Tel.: 04403-94880 | Edewecht icon---Email gelb / Tel.: 04405-9856611

Außerschulisches Lernen in der Radiologie Ammerland

Kurz vor Weinachten hatten die Physikkurse des 12. und 13. Jahrgangs die Möglichkeit, das Zentrum für Strahlentherapie und Radioonkologie im Ärztehaus an der Ammerlandklinik zu besuchen. Anlass für diese Exkursion war die Demontage einer alten Bestrahlungsanlage, die vor ihrem endgültigen Abschalten nun für verschiedene Experimente als Teilchenbeschleuniger genutzt werden konnte. 2022-12 Glasblock

Nachdem die Schülerinnen und Schüler zunächst von Prof. Dr. Hermann Informationen zur medizinischen Anwendung der Bestrahlung und von weiteren Kollegen aus der Physik und Medizin noch tiefergehende Erläuterungen zur Funktionsweise erhalten haben, wurde ihnen die große Leistungsfähigkeit des Teilchenbeschleunigers in einem Experiment eindrucksvoll präsentiert.

Mithilfe des Teilchenbeschleunigers wurden sehr energiereiche Elektronen beschleunigt und auf einen Glasblock geschossen. Die Spannung zwischen Glasblock und Umgebung erreichte dabei mehrere Millionen Volt. Aufgrund dieser hohen Spannung verlief der Entladevorgang über einen Nagel nicht langsam, sondern schlagartig in Form eines Blitzes innerhalb des Glasblocks. Dort, wo die Elektronen durch das Glas geflossen waren, zerstörten sie es und ließen so die Form eines weitverzweigten Blitzes zurück (siehe Abbildung).

Unser besonderer Dank gilt Herrn Prof. Dr. Hermann und seinem Team, die diese Exkursion erst möglich gemacht haben und uns mit guten Erklärungen die Vorgänge in einer solchen Bestrahlungsanlage näher gebracht haben.

(Dieser Artikel wurde von Joel F. aus dem Physikkurs mit grundlegendem Anforderungsniveau des 13. Jahrgangs verfasst.)

 

Fortbildung zur digitalen Messwerterfassung

In den letzten zwei Haushaltsjahren haben die Fachgruppen Physik und Chemie in ein neues digitales Messwerterfassungssystem investiert und so die experimentelle Ausstattung am GZE modernisiert.IMG 20220216 142023 resized 20220222 105521187

Gelungener Einstieg in die Berufsberatung Physik am GZE

K1024 IMG 0473Die Physikkurse auf erhöhtem Anforderungsniveau des 12. Jahrgangs PH1 und PH2 erhielten am Mittwoch, den 12.05.2021, spannende Einblicke in verschiedene naturwissenschaftliche Berufe. Aufgrund des Wechselunterrichts zu diesem Zeitpunkt wurde die Berufsberatung in Form einer Videokonferenz ermöglicht. Schülerinnen und Schüler, egal ob als abwesende Teilgruppe zuhause oder als anwesende Teilgruppe im Präsenzunterricht, konnten so den Ausführungen der Referentinnen und Referenten gut folgen.

K1024 a13687b3-0480-4678-bf3b-9ffb5ce9e596Vier externe Gäste aus unterschiedlichsten naturwissenschaftlichen Berufen beschrieben so ihre persönlichen Schul- und Studienwege sowie ihre persönlichen Gründe der Berufswahl. Neben einem Informatiker, der über viele Freiheiten, gute Aufstiegschancen und ein selbstbestimmtes Arbeiten berichtete, betonte eine Umweltwissenschaftlerin die Vorzüge des familiären Arbeitens und die mehrheitlich unbefristeten Arbeitsverträge in ihrer Branche. Im Anschluss gab ein promovierter Chemiker den Schülerinnen und Schülern gleich einen Einblick in ein mögliches Chemie-Studium, was er als Fulltime-Job mit viel praktischem Tun bezeichnete. Abgerundet wurde die knapp mehr als zwei doppelstündige Veranstaltung durch einen Physikstudenten des 4. Semester, der den großen Anteil an Mathematik in seinem Studium sowie das Durchhaltevermögen, was vor allem in den ersten Monaten gefragt ist, betonte.

Insgesamt war diese Form der fachspezifischen Berufsberatung ein sehr informatives und interessantes Meeting, bei dem ein guter Einblick in die jeweiligen Branchen ermöglicht wurde. Gerade der persönliche Austausch mit den Referentinnen und Referenten wurde von vielen als gewinnbringend für die zukünftige Studien- und Berufswahl empfunden. Diese Berufsberatung, die erstmalig in dieser Form stattfand, soll auch zukünftig ein fester Bestanteil der Oberstufenkurse Physik am GZE sein.

Moderner Physikunterricht: Escape Room zu Schwingungen und Wellen

Der Physiktrakt ist verdunkelt, die Fachräume sind dekoriert mit Kerzen, Bildern, Skeletten und verschiedenen experimentellen Stationen und zur Begrüßung wartet ein „Sensenmann“ am Eingang .IMG 20210618 115102 resized 20211215 092346988

Wie könnte die Stadt der Zukunft aussehen?

Stadt Zukunft 1

Ein Projekt mit Cities Skylines

Im Zuge unseres Projektes im Seminarfach „Mobilität der Zukunft" haben wir uns mit der Frage beschäftigen, wie die Stadt der Zukunft aussehen könnte. Um nicht nur langweilige Theorien aufzustellen bzw. zusammenzufassen, wollten wir das Projekt unbedingt visualisieren.

Leistungskurs baut auch ein 3D-Kino, nur besser

Na Nu? Warum ist denn das Bild so verschwommen? 3DKino-2021-1

 

Diese Frage hätte man sich Stellen können, wenn man am 30. November 2021 den Raum des Physikleistungskurses PH2 des 13. Jahrgangs besucht und auf eine mit Alufolie ausgekleidete Leinwand geblickt hätte. Aber keine Angst. Diesmal liegt es nicht daran, dass auf dem Weihnachtsmarkt das ein oder andere Glas Glühwein zu viel geflossen ist. Alles was fehlt, ist die richtige Brille und schon hat man den Durchblick.

Unesco Projektschule

UNESCO Projektschule 200px

Begabtenförderung

footer Begabung 200px

Umweltschule in Europa

Umweltschule 200px

Tamiga nds Schulen MIT Afrika 100px

PraeventionsAG 100px

 Schulsanitaetsdienst 100px

Werder Lebenslang aktiv hoch 2D 100px

 Comenius Projekt 100px

Jufo 100px



K

o

n

t

a

k

t